Übersicht

GRANSHAN Conference and Festival 2013

    Im Schreiben steckt das Ich

    Warum interessiert es eine Münchener Designagentur, wenn in Bangkok ein Sack Reis umfällt? Was haben Non-Latin Typefaces für eine Bedeutung, wenn man sie ja doch nicht lesen kann? Und wie schmeckt eigentlich Durian? ... Bei einem Ausflug ins Reich der anderen Zeichen kam ein Team von KOCHAN & PARTNER den vielen Gesichtern und Sprachen von Schrift näher – und damit auch sich selbst. Im Schreiben steckt das Ich. Im Lesen öffnet sich die Welt.

    Unter dem Titel »Design and Identity« brachte KOCHAN & PARTNER im Juli und August 2013 Designer, Autoren, Studenten und Typografen aus aller Welt in Bangkok zusammen, um gemeinsam der identitätsstiftenden Wirkung von Schrift nachzugehen. 

    Bereits 2010 hat KOCHAN & PARTNER damit begonnen, für die Typographische Gesellschaft München (tgm) die zweite GRANSHAN Konferenz in Bangkok zu konzipieren, organisieren, kommunizieren und zu gestalten. Über drei Jahre tauchte ein Team aus Gestaltern, Typografen, Textern, Philosophen und Wissenschaftlern in die Zusammenhänge zwischen Schrift und Identität, die Welt nicht-lateinischer Schriften und die besonderen Gegebenheiten in Thailand ein. 

    Von der Erarbeitung des theoretischen Grundlagenpapiers über das Konferenz-Design bis zur Referentenauswahl und -ansprache sowie der Sponsorensuche konnten wir dabei aus unserer langjährigen und vielseitigen Veranstaltungserfahrung schöpfen. Übrigens auch eine gute Basis für die Lösung kleiner und großer Eventkatastrophen aller Art: Was tun, wenn in Bangkok das Druckerpapier ausgeht? Stefan Sagmeister vielleicht doch keine Zeit hat? Eine Jazzboutique plötzlich zur Designlocation wird?

    Himmelhoch skypend und mit Twitter betrübt

    Interkontinental, -kulturell und -kreativ: Gemeinsam mit einem engagierten regionalen Team unseres eigens in Bangkok gegründeten Büros konnten wir alle technischen und organisatorischen Tücken, Zeitzonen und Kommunikationsfallen meistern. So wurden aus einer ursprünglich zweitägig geplanten Konferenz schlussendlich ein Konferenzabend mit Stefan Sagmeister, ein hochkarätig besetzter Konferenztag, ein wissenschaftliches Symposium, sechs Workshops, vier Ausstellungen, fünf Receptions und drei Partys. Die Metamorphose vom ersten internationalen Forum in Südostasien für Non-Latin Typefaces zum Event über vier Wochen: »GRANSHAN Conference and Festival«.

    Verankerung und Vernetzung vor Ort 

    In Kooperation mit dem Regisseur und Thailand-Spezialisten Gert Pfafferodt von Cherbuliez Productions entstand frühzeitig der Gedanke, neben den themennahen lokalen Organisationen wie dem Thailand Creativity and Design Center (TCDC) und der ThaiGa (Thailand Graphic Design Organisation), sowohl das Goethe Institut, Universitäten wie auch das führende anthropologische Institut – das Princess Maha Chakri Sirindhorn Anthropology Centre – einzubinden. Ungewöhnlicher Weise ist es gelungen, gleich drei eigentlich konkurrierende Hochschulen, sowohl die private Bangkok University wie auch die beiden staatlichen Chulalongkorn University und die führende Kunstakademie, die Silpakorn University für das Projekt zu gewinnen.

    Ansteckende Begeisterung

    Every few years you get to be a part of something that makes an impact beyond the local, something that changes the way people think about typography. GRANSHAN in Bangkok was unquestionably one of these events, a bringing together of inspirational ideas and an energy to transform things long after the curtains are drawn.

    Gerry Leonidas

    Über 500 Teilnehmer, 22 Referenten, 12 Partner und 5 große Sponsoren. Darüber hinaus 40 Presseartikel, 6 TV- und 31 Online-Beiträge. Auf unserem Weg sind wir begeisterten und begeisternden Menschen begegnet, die in der Lage sind, sowohl Details einzelner Schriftsprachen nachzugehen, als auch die großen Zusammenhänge globalisierter Gestaltungsparameter aufzuzeigen. Gemeinsam ist es uns gelungen, bei Menschen aller Professionen und Nationalitäten die oftmals nicht bewussten Potentiale von Schrift und Schriftentwicklung zu wecken. Und darüber hinaus die unglaublich identitätsstiftende Kraft von Schrift auch einem breiten Publikum nahe zu bringen.

     

    Sponsoren

     

    Partner

     

    Sprecher