Übersicht

IWELO Möbelsysteme: Redesign & Kommunikation

    Kann eine Produktdarstellung wie ein Regalsystem gedacht werden?

    Die IWL will beides: Einerseits Menschen mit Handicap den Weg in die berufliche Integration ebnen. Andererseits als professioneller Dienstleister am Markt bestehen. Dies gelingt seit 1983 – auch mit dem eigenen, hochwertigen Möbelsystem IWELO.

    Wie werden Produkt- und Herstellungsqualitäten, die man im besten Sinne »nachhaltig« nennen kann, auch im Design erfahrbar? Im ersten Schritt wurde das Logo sanft überarbeitet und der Claim »Natürlich LebensWert« entwickelt. Die Selbst- und Produktdarstellung funktioniert wie ein Regal: stabiler Rahmen, variabel zu bestücken. So entstand eine Art Mappe, die für unterschiedliche Zwecke genutzt werden kann. Das gewählte Material entspricht der Unternehmensphilosophie und unterstreicht den handwerklichen Charakter der Produktherstellung. Die aus dem Logo abgeleitete »runde Ecke« zieht sich durch alle Medien von der Geschäftsausstattung bis hin zur Mappe.

    Mit über 500 Standardkomponenten und sehr flexiblen Maßen ist das IWELO Möbelsystem ein echter Wandlungs- und Anpassungskünstler. Aufgrund der hervorragenden Material- und Verarbeitungsqualität wird ein IWELO Möbelstück zum langen Begleiter durchs Leben. Damit einher geht der Kundenwunsch nach persönlicher Beratung beim Kauf. Der Web-Auftritt ist daher eher als Online-Visitenkarte gestaltet. Er bietet einen ersten Produktüberblick und vereinfacht die schnelle Kontaktaufnahme.

    »Niemand hat das Bedürfnis, einen Tisch zu kaufen. Die Leute wollen beim Essen sitzen.« Schon das Eingangszitat weist auf die Beziehung zwischen Möbel und Leben hin. Auch deshalb sind die IWELO Möbel auf der Website nach Lebensbereichen strukturiert: Wohnen, Schlafen, Spielen, Arbeiten oder Archivieren – der User sieht das Angebot auf einen Blick und kann sich die einzelnen Elemente vergrößert anzeigen lassen. Dazu kommen Informationen zu allen erhältlichen Maßen, Montageanleitungen, Preise sowie Aktionsangebote.

    Die Unternehmensdarstellung steht hinter dem Produkt zurück. Sie gibt einen Einblick in das Werkstattleben, in dem die Möbel gefertigt werden. Als Abschluss und Auftakt für ein neues Denken von Gemeinschaft setzt sie die Vision, »dass es eines Tages keine Werkstätten für Menschen mit Behinderung mehr braucht.«