Übersicht

Studiosus Reisen München: Markenentwicklung / Bildsprache

    Von der Katze im Sack zum Gefühl im Kopf

    Das Image der Studienreise war in den 80er Jahren auch in den Studienreise-affinen Zielgruppen geprägt vom Bild eines mit Fahne voranlaufenden Reiseleiters, der eine Gruppe Oberstudienräte von Trümmerhaufen zu Trümmerhaufen führt. Behutsam hat Studiosus damals begonnen, sowohl die Reiseformen zu ändern wie auch die Reiseleiter ganz anders zu rekrutieren und sie sowohl grundlegend zu trainieren wie auch kontinuierlich fortzubilden. Immerhin hatten Marktforschungen ergeben, dass die Gruppe der Studienreise-Interessierten allein in Deutschland bei über 2 Millionen liegt.

    Dazu kam dann in den 90er Jahren, dass Studiosus als Europas erfolgreichster Anbieter von Studienreisen gerne vom Wettbewerb kopiert wurde. Jede Produktentwicklung, jede kommunikative Weiterentwicklung wurde gnadenlos abgekupfert. Und auch die Beschaffung von geeignetem Bildmaterial war aufwändig und kostenintensiv – ohne damit eine Alleinstellung zu bewirken.

    So entstand die gemeinsam definierte Aufgabe, nach einer neuen, eigenen Bildsprache zu suchen, die die Nachahmbarkeit deutlich verringert und dabei flexibel genug ist, um für unterschiedliche Produktlinien angepasst zu werden. Und natürlich ging es auch darum, die Studiosus-spezifische Interpretation von Studienreisen eigenständig zu vermitteln und somit diese vier konzeptionellen Aspekte erfahrbar zu machen:

    . Dem Leben begegnen
    . Kultur erleben
    . Entspannung genießen
    . Rücksicht nehmen

    Entsprechend setzt sich das Schlüsselbild für Studiosus aus diesen vier Elementen zusammen. Die Collage bietet auf einzigartige Weise die Möglichkeit, sowohl die Konzeption und die Inhalte wie auch das Erlebnisversprechen einer Reise emotional eingehend zu vermitteln.

    Je nach Marketingzielen oder Produktanforderung können einzelne Elemente in den Vordergrund treten. Da das Bild als Collage eigens für Studiosus hergestellt wird, ist es nicht kopierbar und im Zusammenspiel ist die Qualität des einzelnen Bildes nicht mehr so entscheidend, was die Suche und damit Kosten verringert. Andererseits kann sich Studiosus als Premiumanbieter den Mehraufwand der Doppel- und Dreifachbebilderung von Reisen leisten und nutzt so den Vorteil des Marktführers, um den Wettbewerb auf Abstand zu halten. Der Erfolg: 90% aller Reisebüromitarbeiter und 60% in der Studienreisen-affinen Zielgruppe erkennen die Collage als Studiosus … auch ohne dass der Markenname dazugestellt wird.